Zusammenarbeit

Zusammenarbeit

Ich bin Texter, es musste ja so kommen

Ich habe mir diesen Beruf nicht ausgesucht, er hat mich ausgesucht. Ich habe ein BWL-Studium an den Nagel gehängt, um Werbetexte zu schreiben. Also habe ich meine Ausbildung an der Düsseldorfer Akademie für Marketing-Kommunikation absolviert, meine Sporen habe ich mir in Agenturen verdient. So bin ich Werbetexter geworden.

Aber es ist nicht ehrenrührig, Werbetexte zu schreiben. Schriftsteller wie Erich Kästner und Bertold Brecht haben getextet, Martin Suter und Frank Schätzing auch. Ebenso wie Aldous Huxley ("Schöne neue Welt"), der über das Texten gesagt hat:

„Es ist weitaus einfacher, zehn Sonette zu schreiben; gut genug, die nicht zu forschen Kritiker zu beschäftigen, als eine Werbung zu schreiben, die einige Tausend unkritische Käufer beschäftigt.“

 

Texter aus Passion

Eine gute Idee zu entwickeln und in Worte zu fassen, ist zwar mein Job, aber auch meine Leidenschaft. Ich bin Texter aus Passion, und das seit gut 25 Jahren. Wenn ich einen Text schreibe, können Sie sicher sein, dass ich nicht ruhe, bis ich die bestmögliche Idee gefunden habe. Und dass ich sie in der bestmöglichen Formulierung abliefere.

Vor ein paar Jahren habe ich von einer Studie der Uni Cambridge gehört, die mich faszinierte. Es wurde festgestellt, dass der Mensch auch einen falsch geschriebenen Text richtig lesen kann. Das Gehirn setzt die Buchstaben intuitiv richtig zusammen. Daraus habe ich dann folgendes gemacht:

Weiterlesen: Ich bin Texter, es musste ja so kommen

Was möchten Sie über eine Zusammenarbeit wissen, bevor sie beginnt?

Meine Arbeitsweise

1. Briefing und Konzept
Am Anfang steht das Briefing, bei dem es darum geht, welche Zielgruppe(n) Sie ansprechen und was Sie erreichen möchten. Auf dieser Basis entwickeln wir das Konzept: Zielgruppe, Kommunikationsziel, Positionierung, Strategie. Dies stimme ich mit Ihnen ab, damit alle Beteiligten sicher sein können, dass ich in die richtige Richtung texte. Manchmal ergeben sich daraus auch Fragen, die beim Kunden mitunter dazu führen, das Thema neu zu betrachten. Daher sind sie für beide Seiten lohnend.

2. Text und Korrektur
Ich schreibe den Text, Sie lesen ihn. Manchmal gibt es auch Testleser aus der Zielgruppe. Dann folgt entweder die Freigabe oder es gibt Korrekturen. Bei mir ist die erste Korrekturphase im Preis inbegriffen.

3. Veröffentlichung und Wirkung
Wird der Text freigegeben, kann er korrekturgelesen und veröffentlicht werden. Und dann kann dieser Text seine Arbeit tun, nämlich zur Zielgruppe sprechen. Deshalb erkundige ich mich nach einiger Zeit gerne, ob es Feedback gibt und wie der Text funktioniert.

Weiterlesen: Was möchten Sie über eine Zusammenarbeit wissen, bevor sie beginnt?

Kundenmeinungen

Rudi Bults, The Fellowship of Acoustics B.V., Bergentheim, NL: 

„Vielen Dank, Konstantin. Du machst das sehr professionell!“

Ina Ferber, Ferber Personalberatung, Frankfurt:

„Hallo Herr Dedreux, ... der Text ist sehr gut beim Kunden angekommen. Und überhaupt: vielen Dank für die gute Zusammenarbeit! Ich hoffe, dass wir noch viele Projekte gemeinsam durchführen können.“

Andrea Effelsberg, Wirtschafts- und Verlagsgesellschaft Gas und Wasser mbH, Bonn: 

" ... ich möchte mich herzlich bei Ihnen für die sehr gute und engagierte Zusammenarbeit beim Relaunch des Portals 'Berufswelten Energie & Wasser' bedanken. Das Feedback ist durchweg positiv."

Ulrich Klein, Editor, Citrix Online Germany GmbH, Karlsruhe:

"Hallo Herr Dedreux, von allen Kandidaten hat uns Ihr Promo-Text und Ihre persönliche Art am besten gefallen, weshalb wir Sie hiermit zur zukünftigen Zusammenarbeit mit uns einladen. Viele Grüße aus Karlsruhe und verdienten Glückwunsch!"